Pfingsten

Pfingstbotschaften der Kirchen

Der Dekan des Katholischen Dekanates Reutlingen-Zwiefalten, Hermann Friedl, hat in seiner Pfingstbotschaft einen überglobalen Geist Gottes gewünscht. Mit Blick auf soziale Spannungen und Verwerfungen, würden Welt und Kirche dringend wieder ein pfingstliches Wunder brauchen.   [mehr]

(Samstag, 08.06.19 - 13:20 Uhr    -    301 mal angesehen)

CVJM - 175 Jahre TÜ

CVJM feiert Jubiläum

175 Jahre CVJM - Der Christliche Verein Junger Menschen hat am Donnerstag in zahlreichen deutschen Städten sein Jubiläum gefeiert.   [mehr]

(Freitag, 07.06.19 - 15:30 Uhr    -    178 mal angesehen)

WERBUNG:

72 Stunden Gutes tun

72 Stunden Gutes tun - Jugendliche veranstalten budesweite Sozialaktion

85.000 Teilnehmende in 3.400 Gruppen, die in ganz Deutschland für drei Tage non-stop Gutes tun: Das ist "72 Stunden - Uns schickt der Himmel". Eine Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend.   [mehr]

(Freitag, 24.05.19 - 17:52 Uhr    -    503 mal angesehen)

Religionsunterricht

Werte vermitteln - Bedeutung von Religionsunterricht an beruflichen Schulen

Wer in der beruflichen Schule BWL lernt, der kann später die Kosten für ein Produkt berechnen. Wer den Deutschunterricht besucht, der lernt, sich gut auszudrücken. Was aber lernen diejenigen, die den Religionsunterricht besuchen? Und welche Bedeutung kommt dem interreligiösen Lernen aus Sicht der Wirtschaft zu?   [mehr]

(Donnerstag, 23.05.19 - 17:44 Uhr    -    437 mal angesehen)

Jesus

Maria 2.0 - Frauen demonstrieren gegen männerdominierte Machtstrukturen in der katholischen Kirche

In zahlreichen deutschen Gemeinden, unter anderem in Tübingen, haben Frauen in der vergangenen Woche unter dem Titel "Maria 2.0" gegen männerdominierte Machtstrukturen der katholischen Kirche demonstriert.   [mehr]

(Montag, 20.05.19 - 16:02 Uhr    -    357 mal angesehen)

WERBUNG:

Frauen mit Kopftuch

Widmann-Mauz will Kopftuch-Verbot bei Kindern prüfen lassen

Ein neues Gesetz in Österreich, das Kopftücher an Grundschulen verbietet, hat auch in Deutschland eine Debatte zu dem Thema angestoßen. Die Tübinger CDU-Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, hält so ein Verbot auch hier für denkbar und will eine Einführung prüfen lassen.   [mehr]

(Freitag, 17.05.19 - 14:09 Uhr    -    467 mal angesehen)

Keltenfest Hechingen-Stein

Leben wie vor 2000 Jahren - Keltenfest im Römischen Freilichtmuseum

Der Flair von einstigem römischen-keltischen Leben ist im römischen Freilichtmuseum in Hechingen-Stein irgendwie immer präsent. Noch eindrucksvoller wurde das Leben der Keltenstämme aber am Wochenende zur Schau gestellt. Beim diesjährigen Keltenfest demonstrierten verschiedene Keltenstämme aus dem In- und Ausland, wie damals vor über 2000 Jahren gelebt und gefeiert wurde.   [mehr]

(Sonntag, 12.05.19 - 15:43 Uhr    -    746 mal angesehen)

Leopold Lucas-Preis 2019

Verleihung Leopold Lucas-Preis 2019

Der diesjährige Dr. Leopold Lucas-Preis geht an Diarmaid MacCulloch. Die Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität Tübingen hat den Preis am Dienstag verliehen.   [mehr]

(Mittwoch, 08.05.19 - 16:19 Uhr    -    438 mal angesehen)

WERBUNG:

ausstellung Tübingen Nationalsozialismus

Tübingen und der Nationalsozialismus - neuer Ausstellungsbereich im Stadtmuseum

"Tübingen und der Nationalsozialismus" - Das Stadtmuseum hat seine stadthistorische Dauerausstellung mit einem Raum zu diesem Thema ergänzt. Der Raum ist ein erster Baustein der umfassenden Überarbeitung der Ausstellung in den kommenden Jahren. Auch gibt es neue Ideen dazu, wie die Informationen vermittelt werden.   [mehr]

(Sonntag, 05.05.19 - 13:24 Uhr    -    869 mal angesehen)

Bischof Gebhard Fürst

Bischof Fürst zur "Woche für das Leben"

Heute beginnt die "Woche für das Leben". Die bundesweite Aktionswoche der evangelischen und katholischen Kirchen in Deutschland widmet sich dieses Jahr der Suizidprävention.   [mehr]

(Samstag, 04.05.19 - 16:27 Uhr    -    569 mal angesehen)

Hochamt Rottenburg

Katholische Gemeinde feiert den Ostermontag

Am Ostermontag gedachten die Christen im Dom St. Martin in Rottenburg erneut der Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi.   [mehr]

(Montag, 22.04.19 - 13:54 Uhr    -    599 mal angesehen)

72Stunden Aktionen

"Uns schickt der Himmel" - Katholische Jugendgruppen versuchen die Welt in 72 Stunden zu verbessern

"Uns schickt der Himmel!" Eine bundesweite Aktion, organisiert durch den Bund der Deutschen katholischen Jugend. Im Mai versuchen 1000 Jugendgruppen, in 72 Stunden, die Welt ein bisschen besser zu machen. Der Koordinierungskreis des Dekanats Reutlingen - Zwiefalten hatte gestern zur Pressekonferenz ins Restaurant "Rose" von Schirmherr und Spitzenkoch Simon Tress geladen.   [mehr]

(Sonntag, 21.04.19 - 14:29 Uhr    -    645 mal angesehen)

Entzündung der Osterkerze

Ein Symbol der Auferstehung - Gottesdienst mit anschließendem Osterfeuer

Am Ostersonntag wird die Auferstehung Jesu Christi gefeiert. Deshalb kamen zahlreiche Christen aus Reutlingen und der Region schon am Abend des Karsamstags zur evangelischen Kreuzkirche, um dort bei einem Gottesdienst die Auferstehung zu feiern.   [mehr]

(Sonntag, 21.04.19 - 14:27 Uhr    -    579 mal angesehen)

Pontifikalamt, Matthäus Karrer, Weibischof

Die Botschaft der Auferstehung - Pontifikalamt mit Weihbischof Matthäus Karrer

Die Gläubigen rund um Rottenburg machten sich an diesem Ostersonntag auf den Weg in die Innenstadt. Sie trafen sich im Dom und feierten gemeinsam mit Weihbischof Matthäus Karrer die Auferstehung Jesu Christi mit einem Pontifikalamt. Der Weihbischof nutzte seine Predigt, um aufzuzeigen, wie Menschen zum Glauben finden können.   [mehr]

(Sonntag, 21.04.19 - 14:26 Uhr    -    552 mal angesehen)

Kreuz

Dr. Gerhard Schneider wird neuer Weihbischof

Ordinariatsrat Dr. Gerhard Schneider wird neuer Weihbischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart.   [mehr]

(Mittwoch, 17.04.19 - 16:05 Uhr    -    516 mal angesehen)

Jahresempfang Regierungspräsidium Tübingen

"Wandel gestalten" - Jahresempfang im Regierungspräsidium

Das Thema "Wandel gestalten - Wahlen 2019" durchzog den diesjährigen Jahresempfang des Regierungspräsidiums Tübingen. Regierungspräsident Klaus Tappeser sprach über Chancen und Pflichten, die es durch einen Wandel zwangsläufig gebe. Auch im Festvortrag des Weihbischofs Thomas Maria Renz der Diözese Rottenburg-Stuttgart stand der Wandel stark im Fokus.   [mehr]

(Mittwoch, 27.03.19 - 17:21 Uhr    -    811 mal angesehen)

Dekan Friedl

Dekan Friedl in Ökumene-Kommission berufen

Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst, hat Dekan Hermann Friedl, in die "Resonanzgruppe Ökumene" berufen.   [mehr]

(Donnerstag, 21.03.19 - 17:23 Uhr    -    698 mal angesehen)

Logo Diözese Rottenburg-Stuttgart

Priesterakten bei Staatsanwaltschaft

Die Akten der Kleriker der Diözese Rottenburg-Stuttgart, gegen die der Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen im Raum steht - wir haben berichtet - liegen jetzt bei der Staatsanwaltschaft.   [mehr]

(Montag, 18.03.19 - 18:40 Uhr    -    772 mal angesehen)

Dekan Friedl

Dekan Friedl in Ökumene-Kommission berufen - Bischof Fürst würdigt Verdienste des katholischen Dekans

16.03.2019. Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Dr. Gebhard Fürst, hat den Dekan des Katholischen Dekanats Reutlingen-Zwiefalten, Hermann Friedl, in die "Resonanzgruppe Ökumene" berufen. In seinem Schreiben schätzt der Bischof das ökumenische Engagement des Dekans und Pfarrers im Echaztal seit vielen Jahren. Als Bischof sei es ihm "ein Anliegen, die Suche nach weiteren Schritten in der Ökumene fortzusetzen und dabei die Themen aus der Arbeit in der Ökumene vor Ort zu hören" und auch strukturell zu verankern   [mehr]

(Samstag, 16.03.19 - 02:03 Uhr    -    996 mal angesehen)

WERBUNG:

Tübingen

Frieden fängt bei uns selber an - Feierstunde zum Volkstrauertag

Der Volkstrauertag erinnert an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Die Universitätsstadt Tübingen und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge haben auf dem Tübinger Bergfriedhof deshalb eine Feierstunde abgehalten. Neben dem Gedenken an die Toten ging es dabei auch um aktuelle friedenspädagogische Projekte.

Zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft haben Vertreter von Stadt, Landkreis und Regierungsbezirk Tübingen auf dem Tübinger Bergfriedhof einen Kranz niedergelegt. Der Volkstrauertag hat sich nach Ansicht des Tübinger Regierungspräsidenten Klaus Tappeser gewandelt. Früher sei es ein Heldengedenktag gewesen. Heute gedenken wir den Opfern, nicht nur der Kriege des letzten Jahrhunderts, sondern auch der Kriege in diesem Jahrhundert – aber nicht nur der Opfer der Kriege, sondern der Opfer der Gewalt und Gewaltherrschaft, der Kriegsgefangenen, der Menschen, die aufgrund einer Behinderung oder einer anderen Glaubensrichtung verfolgt werden.

Bei der vorherigen Feierstunde in der Friedhofshalle erinnerte Tappeser daran, dass das Jahr 2018 im Zeichen gleich zweier Kriege stehe. Der 30-jährige Krieg hatte von 1618 bis 1648 einen Großteil der europäischen Bevölkerung ausradiert. Der Erste Weltkrieg kam beinahe auf den Tag genau vor 100 Jahren zum Ende. Und auch, wenn in Deutschland und Europa seit Ende des Zweiten Weltkrieges vor 73 Jahren Frieden herrscht, so ist das Thema Krieg noch aktuell. In zu vielen Ländern werden auch heute Ziele mit Gewalt durchgesetzt. "Wir müssen immer wieder sagen, was Frieden bedeutet", so Tappeser. Frieden sei deutlich mehr als die Abwesenheit von Krieg. "Frieden fängt bei uns selber an. Wir können nicht von den Staaten erwarten, dass sie friedlich zusammenleben, wenn wir noch nicht mal in der Lage sind, unsere Meinungen, unsere Ansichten, unsere Wünsche friedlich und respektvoll bei und mit anderen Menschen zu verwirklichen.

Das Institut für Friedenspädagogik Tübingen setzt sich für Friedensbildung ein – nicht nur in Tübingen, sondern deutschlandweit und in vielen anderen Ländern der Welt. Laut Uli Jäger entwickelt das Institut Lernmedien für Schulen in Baden-Württemberg und bietet Lehrerfortbildungen an. "In anderen Ländern, wie in Jordanien, unterstützen wir die Schulen. Wir entwickeln Modellschulen gegen Gewalt. Und in Ländern wie in Iran, in Teheran, fördern wir das Zusammenleben der jungen Menschen und deren Vision von Frieden, in dem wir Kurse anbieten, wie sie mit Konflikten gewaltfrei umgehen können." Hier sieht Tappeser den heutigen Sinn des Volkstrauertags: Jeder einzelne sollte sich Gedanken machen, wie er oder sie im Alltag respektvoll mit den anderen Menschen umgeht.

(Sonntag, 18.11.18 - 16:36 Uhr   -   1769 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:

Über GlauKiChri.de

GlauKiChri.de ist Ihr Nachrichtenportal für Glaube.Kirche.Christentum im Internet. Das Portal ist überkonfessionell und unabhängig.

Möchten Sie uns eine Nachricht zukommen lassen? Dann schreiben Sie uns an: Redaktion@GlauKiChri.de

Wir freuen uns über Ihre honorarfreien Pressemitteilungen, Veranstaltungshinweise, Gastbeiträge, Fotos und Videos:

Möchten Sie uns in Ihren Presseverteiler aufnehmen? Dann verwenden Sie dafär: Redaktion@GlauKiChri.de

Möchten Sie einen Gastbeitrag (honorarfrei) schreiben? Dann schicken Sie uns den Beitrag an: Redaktion@GlauKiChri.de

Möchten Sie uns Bücher, DVDs oder andere Medien zur Rezension oder für einen Buchtipp zukommen lassen? Dann schicken Sie uns ein Exemplar an:
Klarner Medien GmbH
GlauKiChri-Redaktion
Rezensionen
Pfullinger Straße 4
72800 Eningen unter Achalm.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf GlauKiChri.de haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die GlauKiChri.de-Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern.

GlauKiChri.de bekommt von den Kirchen keinerlei Zuwendungen oder Vergütungen: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen.