Kirchenwahl

Ergebnis der Kirchenwahl

Mehr als 400.000 der knapp 1,8 Millionen Wahlberechtigten haben sich am Sonntag an der Neuwahl der Kirchengemeinderäte und der württembergischen Landessynode beteiligt. Damit fiel die Wahlbeteiligung um 1,4 Prozent niedriger als bei der letzten Wahl 2013 aus.   [mehr]

(Montag, 02.12.19 - 16:32 Uhr    -    468 mal angesehen)

Kirchenwahl

Kirchengemeinderatswahl steht an - Prälat Professor Christian Rose zu Besuch bei RTF.1

RTF.1 Chef Stefan Klarner lud im Vorfeld der Kirchenwahl Prälat Rose zum Gespräch in die Redaktionsräume nach Eningen unter Achalm. Ziel des Besuches war es, die Zuschauer des Regionalsenders über die anstehende Wahl zu informieren.   [mehr]

(Samstag, 30.11.19 - 17:05 Uhr    -    305 mal angesehen)

WERBUNG:

Schwimmwesten

"Niemand darf ertrinken" - Aktion der evangelischen Kirchengemeinden für Sonntag geplant

Seit 2014 sind mindestens 15.000 Menschen bei ihrer Flucht über das Mittelmeer ums Leben gekommen. Auch in diesem Jahr sind mehr als 1000 Geflüchtete im Mittelmeer ertrunken. Die Welt schaut zu, am Zustand ändert sich allerdings kaum etwas. Aus diesem Grund ruft die evangelische Kirchengemeinde Reutlingen zur Aktion "Niemand darf ertrinken" auf, um ein mahnendes Zeichen zu setzen.   [mehr]

(Mittwoch, 13.11.19 - 15:21 Uhr    -    402 mal angesehen)

Logo Diözese Rottenburg-Stuttgart

Diözese mit Projekt zur Fachkräftegewinnung

Mit einem einjährigen Projekt will die Diözese Rottenburg-Stuttgart nicht nur ihre rund 880 Kindertageseinrichtungen erhalten, sondern auch pädagogische Fachkräfte gewinnen.   [mehr]

(Dienstag, 12.11.19 - 15:45 Uhr    -    489 mal angesehen)

Allerheiligen Grab

Allerheiligen - Ein stiller Feiertag

Es ist ein sogenannter "stiller Feiertag" - Allerheiligen, denn an diesem Tag steht das Gedenken nicht nur an alle Heiligen, sondern an die Toten allgemein im Vordergrund.   [mehr]

(Freitag, 01.11.19 - 16:16 Uhr    -    501 mal angesehen)

WERBUNG:

Reformationsgottesdienst

Ökumenischer Festgottesdienst in der Marienkirche

In Gedenken an den überlieferten Thesenanschlag von Reformator Martin Luther im Jahr 1517 in Wittenberg wurde heute in der Reutlinger Marienkirche ein ökumenischer Festgottesdienst abgehalten. Außerdem würdigten die anwesenden Kirchenvertreter die vor 20 Jahren gemeinsam verabschiedete Erklärung zur Rechtfertigungslehre.   [mehr]

(Donnerstag, 31.10.19 - 16:31 Uhr    -    564 mal angesehen)

RPK jüdische Einrichtungen Strobl&Kretschmann

Eine Million außerplanmäßige Mittel für den Schutz jüdischer Einrichtungen

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle vergangene Woche, ist die Sicherheit der jüdischen Einrichtungen in den politischen Fokus gerückt. Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl gaben daher heute in Stuttgart bekannt, dass das Kabinett für den Schutz jüdischer Einrichtungen außerplanmäßige Mittel in Höhe von einer Million Euro zur Verfügung stellt.   [mehr]

(Dienstag, 15.10.19 - 16:11 Uhr    -    585 mal angesehen)

Zentrum für Islamische Theologie

Leitfaden und Verhaltenskodex für das Zentrum für Islamische Theologie

Das Zentrum für Islamische Theologie an der Uni Tübingen soll jetzt einen Leitfaden und Verhaltenskodex für Mitarbeiter und Studierende erarbeiten, damit radikale Kräfte dort keine Plattform finden - so möchte es die Universität.   [mehr]

(Dienstag, 15.10.19 - 13:30 Uhr    -    442 mal angesehen)

WERBUNG:

Gedenkveranstaltung Alte Synagoge Hechingen

Solidarität zeigen - Gedenkveranstaltung in der Alten Synagoge

Der antisemitische Anschlag auf eine Synagoge in Halle am höchsten jüdischen Feiertag, Jom Kippur, am Mittwoch erschütterte die Menschen bundesweit. Zwei Menschen wurden getötet, mehrere verletzt. Dem mutmaßlichen Täter, der 27-jährige Stephan B, war es nicht gelungen in die Synagoge einzudringen, was die darin befindlichen 50-60 Gläubigen vor einem Anschlag bewahrte. Seine Tat streamte der Täter live ins Internet. Um Solidarität zu zeigen und der Toten zu gedenken, gab es gestern landesweit mehrere Solidaritätsveranstaltungen - so auch in der Gedenkstätte Alte Synagoge Hechingen.   [mehr]

(Freitag, 11.10.19 - 15:32 Uhr    -    760 mal angesehen)

Polizeiauto mit Polizeiabsperrung Foto: pixelio.de - Tim Reckmann

Kirchenvertreter entsetzt von Schüssen auf Synagoge - "Antisemitismus ist Gotteslästerung"

Die Vertreter der großen Kirchen in Deutschland zeigen sich entsetzt von den Schüssen auf eine Synagoge in Halle an der Saale und der Tötung von zwei Menschen durch einen schwerbewaffneten Täter. "Antisemitismus ist Gotteslästerung", sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.   [mehr]

(Donnerstag, 10.10.19 - 07:43 Uhr    -    489 mal angesehen)

Erntedankteppich

Farbenfroher Erntedankteppich in der St. Martinuskirche

Aus unzähligen Samenkörnern, Blüttenblättern und Gewürzen haben viele fleißige Hände auch dieses Jahr wieder einen farbenprächtigen Erntedankteppich in der St. Martinuskirche in Hirrlingen gelegt.   [mehr]

(Montag, 07.10.19 - 17:28 Uhr    -    396 mal angesehen)

Dalí Ausstellung

Religiöse Werke eines Surrealisten - "biblia sacra" mit Werken von Dalí im Diözesanmuseum

Sein Gemälde mit den schmelzenden Uhren kennt wohl fast jeder. Salvador Dalís "Die Beständigkeit der Erinnerung" ist eines der bekanntesten Werke des Künstlers. Doch trotz seiner weltweiten Bekanntheit hat ein Zyklus des Malers bisher verhältnismäßig wenig Aufmerksamkeit erhalten: "biblia sacra" heißt der Zyklus, der ab dem 6. Oktober im Diözesanmuseum Rottenburg zu sehen ist.   [mehr]

(Dienstag, 01.10.19 - 16:05 Uhr    -    530 mal angesehen)

Tag der offenen Moschee

Tag der offenen Moschee

Die Ahmadiyya Muslim Jamaat - Gemeinde öffnet am 3. Oktober, dem Tag der offenen Moschee, die Türen ihres Gebetszentrums in Reutlingen.   [mehr]

(Montag, 30.09.19 - 15:26 Uhr    -    515 mal angesehen)

Universität Tübingen

Mehr Kontrolle im Islam-Zentrum

Das Rektorat der Tübinger Universität will ab dem Wintersemester in einen engeren Dialog mit den Wissenschaftlern des Islam-Zentrums treten. Die Lehrenden des Zentrums für Islamische Theologie müssten sich ganz genau anschauen, mit wem sie zusammenarbeiten und dies dokumentieren.   [mehr]

(Samstag, 28.09.19 - 13:39 Uhr    -    765 mal angesehen)

Universität Tübingen: Neue Aula

Tübinger Islamprofessor Abdelmalek Hibaoui erntet Kritik

Wegen der Teilnahme an einer Israel-feindlichen Konferenz in Ankara ist der Tübinger Islamprofessor Abdelmalek Hibaoui in die Kritik gekommen.   [mehr]

(Mittwoch, 25.09.19 - 16:11 Uhr    -    686 mal angesehen)

Bischofsgrablege

Bischofsgrablege ausgezeichnet

Die Gestaltung der Bischofsgrablege in der Rottenburger Sülchenkirche erhält beim Deutschen Architekturpreis 2019 eine Auszeichnung. Die Preisverleihung findet am kommenden Donnerstag in Berlin statt. Bei einer Führung durch die Kirche wurde die Grablege schon jetzt genauer vorgestellt.   [mehr]

(Montag, 23.09.19 - 16:27 Uhr    -    559 mal angesehen)

Schlegl, Verabschiedung

33 Jahre Leiter im KEB - Paul Schlegl geht in den Ruhestand

33 Jahre war Paul Schlegl Leiter und Geschäftsführer der Katholischen Erwachsenenbildung KEB im Landkreis Reutlingen. Jetzt geht er in den Ruhestand.   [mehr]

(Freitag, 13.09.19 - 17:01 Uhr    -    399 mal angesehen)

Antikriegstag Geislingen

Widerstand für den Frieden - Antikriegstag 2019 in Geislingen

Als Bekenntnis für den Frieden soll in Geislingen im Zollernalbkreis am 1. September der Antikriegstag begangen werden. Deutschlandweit wird an diesem Tag jährlich an den Beginn des Zweiten Weltkrieges erinnert. Die regionalen Organisatoren veranstalten unter der Überschrift "Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Für Frieden und Abrüstung!" diverse Gedenkveranstaltungen in der Stadt.   [mehr]

(Samstag, 24.08.19 - 15:48 Uhr    -    1017 mal angesehen)

Buch aufgeschlagen mit Kreuz

Diözese unterstützt Geflüchtete

Mit dem Schwerpunkt einer nachhaltigen Stabilisierung und Sicherung hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart im vergangenen Jahr rund 6 Millionen Euro für Maßnahmen der Integration und Teilhabe geflüchteter Menschen bewilligt.   [mehr]

(Samstag, 10.08.19 - 17:09 Uhr    -    474 mal angesehen)

Kreuz

Bischof Gebhard Fürst will Klimaflüchtlingen eine Heimat bieten

Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart Gebhard Fürst unterstützt den Vorschlag, dass diejenigen UN-Mitgliedsstaaten, die hauptsächlich für die Klimaerwärmung verantwortlich sind, Klimaflüchtlingen eine Heimat geben.   [mehr]

(Sonntag, 28.07.19 - 18:11 Uhr    -    795 mal angesehen)

WERBUNG:

Hechingen

Solidarität zeigen - Gedenkveranstaltung in der Alten Synagoge

Der antisemitische Anschlag auf eine Synagoge in Halle am höchsten jüdischen Feiertag, Jom Kippur, am Mittwoch erschütterte die Menschen bundesweit. Zwei Menschen wurden getötet, mehrere verletzt. Dem mutmaßlichen Täter, der 27-jährige Stephan B, war es nicht gelungen in die Synagoge einzudringen, was die darin befindlichen 50-60 Gläubigen vor einem Anschlag bewahrte. Seine Tat streamte der Täter live ins Internet. Um Solidarität zu zeigen und der Toten zu gedenken, gab es gestern landesweit mehrere Solidaritätsveranstaltungen - so auch in der Gedenkstätte Alte Synagoge Hechingen.

Ein antisemitischer Angriff auf eine Synagoge an Jom Kippur – der Täter: ein Mann aus einem rechtsextremistischen Umfeld. Frustriert vom Scheitern des Angriffs auf die Synagoge, sucht der schwer bewaffnete Mann einen Döner-Laden auf, um Menschen mit Migrationshintergrund zu töten – so die Fakten aus dem Polizeibericht. Der absolute Fremdenhass, der diese Tat widerspiegelt schockiert bundesweit.

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz hatte zur Solidaritätsveranstaltung in die Gedenkstätte Alte Synagoge in Hechingen aufgerufen. Die Tat in Halle bezeichnet sie als Schande für unser Land.

„Ich bin der festen Überzeugung, wir können nach dem gestrigen schrecklichen Attentat, dem Terrorangriff in Halle, nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Und deshalb ist es mir wichtig, dass wir heute als Gesellschaft Flagge zeigen, dass wir uns schützend vor die Jüdinnen und Juden in unserem Land stellen und das an den Orten tun, wo wir zu Hause sind, in unserem Alltag. Und deshalb bin ich heute hier in Hechingen in der alten Synagoge", erklärt die Staatsministerin.

Widmann-Mauz hatte explizit alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen an der Solidaritätsveranstaltung teilzunehmen. Es sei wichtig, gerade jetzt hinter der jüdischen Gemeinschaft zu stehen. Gekommen waren knapp hundert Menschen – mit ganz unterschiedlichem Glauben und Herkunft.

Schon vor der Veranstaltung selbst, stand auch Sozialarbeiterin Edda Raumann vor der Synagoge, die mit ihrem Schild eine deutliche Botschaft vermitteln wollte: Keinen Millimeter nach rechts!

„Diesen Satz habe ich gehört, anlässlich der Feier der Wiedervereinigung von Deutschlands, jetzt vor zwei Tagen. Und dieser Satz hat mich total berührt. Das hat nicht der Bundespräsident gesagt, sondern eine Gruppe von Bürgern und das bringt es für mich auf den Nenner", erklärt Raumann.

Zur Veranstaltung kamen auch der Hechinger Bürgermeister sowie Landrat Walter. Der Landrat betonte, dass man ein klares Zeichen gegen einen Terrorismus von rechts setzen müsse. Anti-Judaismus habe keinen Platz, das wolle er heute deutlich machen.

Auch Bürgermeister Philipp Hahn erklärte, dass die Synagoge, ebenso wie das Judentum zu Hechingen gehöre und dass ein solch entsetzliches Verbrechen gebiete, dass man erinnere und den Toten gedenkt.

Die Veranstaltung stand an diesem Abend unter Polizeischutz. Angst hat der Vorsitzende der Initiative Hechinger Synagoge, Lothar Vess, aber nicht.

„Ich mache seit über 30 Jahren diese Arbeit und habe keine Angst. Und wir haben seit über 30 Jahren keine Übergriffe auf diese Synagoge", so Vess.

Die Vorstandssprecherin der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg, Barbara Traub, betonte in ihrer Rede, dass Antisemitismus wieder in die Mitte unserer Gesellschaft gerückt sei.

Auf die Frage, wie man sich als Einzelner am besten solidarisch zeigen könnte, antwortetet Staatsministerin Widmann-Mauz, wie folgt:

„Den Mund aufmachen, wenn Menschen herabgewürdigt werden, wenn sie beschimpft werden, wenn anders Gläubige oder Menschen anderer Herkunft oder Hautfarbe beschimpft und beleidigt werden. Ob am Arbeitsplatz, in der Schule, in der Freizeit - denn aus Worten werden ganz schnell Taten. Und wir alle können etwas tun: den Mund aufmachen, Haltung zeigen. Nein sagen, dort, wo andere Menschen in ihrer Würde verletzt werden", so Widmann-Mauz.

Für andere Einstehen, bevor aus Worten Taten werden – ein wichtiges Anliegen der Staatsministerin. Sie fordert ein Sonderkabinett gegen Rechtsextremismus – außerdem einen höheren Polizeischutz für Synagogen und Moscheen.

(Freitag, 11.10.19 - 15:32 Uhr   -   760 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:

Über GlauKiChri.de

GlauKiChri.de ist Ihr Nachrichtenportal für Glaube.Kirche.Christentum im Internet. Das Portal ist überkonfessionell und unabhängig.

Möchten Sie uns eine Nachricht zukommen lassen? Dann schreiben Sie uns an: Redaktion@GlauKiChri.de

Wir freuen uns über Ihre honorarfreien Pressemitteilungen, Veranstaltungshinweise, Gastbeiträge, Fotos und Videos:

Möchten Sie uns in Ihren Presseverteiler aufnehmen? Dann verwenden Sie dafär: Redaktion@GlauKiChri.de

Möchten Sie einen Gastbeitrag (honorarfrei) schreiben? Dann schicken Sie uns den Beitrag an: Redaktion@GlauKiChri.de

Möchten Sie uns Bücher, DVDs oder andere Medien zur Rezension oder für einen Buchtipp zukommen lassen? Dann schicken Sie uns ein Exemplar an:
Klarner Medien GmbH
GlauKiChri-Redaktion
Rezensionen
Pfullinger Straße 4
72800 Eningen unter Achalm.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf GlauKiChri.de haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die GlauKiChri.de-Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern.

GlauKiChri.de bekommt von den Kirchen keinerlei Zuwendungen oder Vergütungen: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen.