GlauKiChri.de - Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Petersplatz in Rom Kirchenfenster Kerzen Kreuze im Sonnenuntergang

Länderverbindendes Ereignis

Foto: Pixabay
Am 4. September findet der Ökumenische Tag der Schöpfung grenzübergreifend statt

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), der Ökumenische Rat der Kirchen in Österreich (ÖKRÖ) und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz (AGCK) rufen für Samstag, 4. September 2021, zur Teilnahme am erstmals grenzübergreifend gefeierten Ökumenischen Tag der Schöpfung auf.

Die drei ökumenischen Dachorganisationen laden unter dem biblischen Motto „Damit Ströme lebendigen Wassers fließen" (Joh 7,38) dazu ein, am Bodensee an der zentralen Feier teilzunehmen, die drei Stationen hat: Zunächst findet um 11 Uhr im österreichischen Bregenz ein ökumenisches Morgenlob mit Orthodoxer Wassersegnung statt. Dort bringen sich neben dem katholischen Bischof Dr. Benno Elbs, Diözese Feldkirch, auch andere Vertreterinnen und Vertreter christlicher Kirchen ein.

Anschließend beginnt um 13:45 Uhr im deutschen Lindau ein Ökumenisches Mittagsgebet auf dem Gelände der Gartenschau mit Bischof Dr. Bertram Meier, Diözese Augsburg, und lokalen Verantwortlichen.

Schließlich findet um 17 Uhr im schweizerischen Romanshorn ein Ökumenischer Gottesdienst in der Kirche St. Johannes statt. Mitwirkende sind der christkatholische Bischof der Schweiz, Harald Rein (Predigt), und lokale Verantwortliche. In Romanshorn wird zugleich das 50-jährige Bestehen der AGCK der Schweiz gefeiert.

Der Weg zwischen diesen drei Etappen in drei verschiedenen Ländern wird per Schiff zurückgelegt. Die Fahrt mit der „MS Alpenstadt Bludenz" verbindet alle drei Veranstaltungsorte.

Die ACK, der ÖRKÖ und die AGCK laden nicht nur zur Teilnahme an einer der drei Teilveranstaltungen ein, sondern auch an der länderverbindenden Schifffahrt.

Anmeldungen sind noch bis zum 23. August über die Homepage www.schoepfungstag.info möglich.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Verein für Hagelabwehr LK Reutlingen
Hagelflieger war sieben Wochen im Einsatz Der Hagelflieger im Landkreis Reutlingen konnte in diesem Jahr für sieben Wochen finanziert werden, teilt die erste Vorsitzende des Vereins zur Hagelabwehr Gabriele Gaiser mit.
Foto: RTF.1
Cornelia Bierlmeier erhält Verdienstorden des Landes Die Hechingerin Cornelia Bierlmeier ist, insbesondere für ihren Einsatz für den Verein „Kinder brauchen Frieden“, bereits 2020 mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Aufgrund der Coronapandemie, konnte die offizielle Verleihung erst jetzt vor Ort stattfinden - überreicht wurde der Verdienstorden nun vom baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann.
Foto: RTF.1
2.500 Euro beim Spendenschwimmen zusammengekommen Spendenlauf kennt jeder. Doch am Wochenende veranstalteten die Stadtwerke Tübingen ein Spendenschwimmen im Tübinger Freibad.

Weitere Meldungen