GlauKiChri.de - Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Petersplatz in Rom Kirchenfenster Kerzen Kreuze im Sonnenuntergang

Bedford-Strohm

Foto: Pressebild EKD.de
EKD ruft zur Aufnahme von Flüchtlingen aus Afghanistan auf

Menschen, die angesichts der Lage in Afghanistan aus dem Land fliehen, müssen nach Ansicht von Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzendem der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), einen sicheren Hafen in Deutschland finden - unabhängig davon, ob sie Helfer der Alliierten waren oder nicht.

"Wir haben als Land in den vergangenen Jahren Mitverantwortung in Afghanistan getragen", sagte der Landesbischof Bayerns der Neuen Osnabrücker Zeitung: "Gerade deshalb ist es jetzt auch an uns, einen solidarischen Beitrag zur Bewältigung der Folgen zu leisten, indem wir dafür sorgen, dass Menschen, denen die Flucht aus Afghanistan gelingt, menschenwürdige Aufnahme finden."

Mit Entsetzen verfolge er die aktuellen Ereignisse in Afghanistan, sagte Bedford-Strohm der Zeitung und betonte: "Die Verzweiflung, mit der Menschen jetzt versuchen, vor der befürchteten Gewalt der Taliban zu fliehen, kann niemanden unberührt lassen. Allen, die jetzt an Rettungsaktionen beteiligt sind, danke ich. Ich bin in meinen Gebeten bei ihnen und all denen, die in Afghanistan jetzt in Gefahr sind."

Nach Ansicht des EKD-Ratsvorsitzenden wirft "der überstürzte Abzug der Truppen grundsätzliche Fragen auf, die zu gegebener Zeit genau analysiert und diskutiert werden müssen". Weiter sagte Bedford-Strohm der "NOZ": "Jetzt muss es unmittelbar um Hilfe für die Bevölkerung und alle nur denkbaren diplomatischen Aktivitäten gehen, die befürchtete Gewalt und Menschenrechtsverletzungen verhindern können."


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Erbe Lauf 2022: IHK sucht Azubi-Team Am 17. und 18. September ist es wieder soweit: beim Tübinger Erbe-Lauf können wieder Läufer und solche, die es noch werden wollen, mitmachen und gleichzeitig etwas Gutes tun: denn jeder gelaufene Kilometer kommt den Sozialpartnern zugute. Zum ersten Mal organisiert jetzt auch die IHK Reutlingen ein Azubi-Team, das beim Tübinger Erbe-Lauf an den Start gehen soll.
Foto: RTF.1
Im Wahlkreis unterwegs - Jessica Tatti führt Sommergespräche Die Bundestagsabgeordnete der Linken für den Wahlkreis Reutlingen, Jessica Tatti, nutzt die Sommerpause im Bundestag, um mit Organisationen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden aus der Region ins Gespräch zu kommen. Aufgefallen ist ihr in diesem Jahr ganz besonders die humanitäre Hilfsorganisation „3 Musketiere Reutlingen.“ Um die Arbeit des Vereins besser kennenzulernen, hatte sie den Vereinsvorsitzenden Markus Brandstetter in ihr Reutlinger Büro eingeladen.
Foto: Paravan GmbH
10.000 Euro für den DRK-Kreisverband Die Paravan GmbH aus Pfronstetten-Aichelau unterstützt den Kreisverband Reutlingen des Deutschen Roten Kreuzes mit einer Spende von 10.000 Euro. Die Summe soll in den dringend benötigten Anbau der Rettungswache in Engstingen fließen. .

Weitere Meldungen