GlauKiChri.de - Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Petersplatz in Rom Kirchenfenster Kerzen Kreuze im Sonnenuntergang

4. September

Foto: Pixabay
Internationaler Tag der Schöpfung am Bodensee mit prominenten Teilnehmern

Erstmals wird der Ökumenische Tag der Schöpfung im deutschsprachigen Raum international begangen. Unter dem Motto „Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“ brechen Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland und der ACK in Bayern, des Ökumenischen Rats der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz (AGCK) zu einer Dreiländerfahrt auf dem Bodensee auf.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen das Lob des Schöpfers, die eigene Umkehr angesichts der Zerstörung der Schöpfung und konkrete Schritte zu ihrem Schutz mit besonderem Fokus auf das Wasser als Gabe Gottes.

An der ganztätigen Veranstaltung werden hochrangige Geistliche verschiedener christlicher Konfessionen mitwirken.

Ablauf:

4.9.2021, 11 Uhr: Start in Bregenz (A):

Ökumenisches Morgenlob mit Bischof Dr. Benno Elbs, Diözese Feldkirch, und lokalen Verantwortlichen
Statement von Thomas Blank, Leiter der Abteilung Wasserwirtschaft im Amt der Vorarlberger Landesregierung, zum Thema „Entwicklung des Wassereinzugsgebiets des Bodensees – die Zuflüsse von den Bergen her – mögliche Zukunftsszenarien" und Orthodoxe Wassersegnung

13 Uhr: Abfahrt des Schiffes in Richtung Lindau (D)

13:45 Uhr: Ökumenisches Mittagsgebet auf dem Gelände der Landesgartenschau mit Bischof Dr. Bertram Meier, Diözese Augsburg, und lokalen Verantwortlichen

Interview mit Georg Gewinner, Wasseraufbereitung Nonnenhorn, zur Trinkwassersituation am Bodensee

Zeit auf dem Landesgartenschaugeländ

Abfahrt nach Romanshorn (CH) um 15:15 Uhr

17 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der Kirche St. Johannes in Romanshorn mit dem christ-katholischen Bischof der Schweiz, Harald Rein (Predigt), und lokalen Verantwortlichen.
Anschließend Empfang zum 50-jährigen Jubiläum der AGCK Schweiz.

Um 19 Uhr Rückfahrt nach Bregenz. Ankunft um ca. 20.45 Uhr


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: DKMS
DKMS weitet Aktivitäten aus - Ärmeren Stammzellspende ermöglichen Die weltweite Stammzellspenderdatei DKMS mit Sitz in Tübingen setzt sich ein weiteres Ziel: Menschen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen, die oft keine Chance auf eine Stammzelltransplantation haben, den Zugang zu dieser lebensrettenden Therapie zu ermöglichen.
Foto: RTF.1
Initiative KikE erhält Unterstützung vom EnBW Macher-Bus Die Initiative „KikE - Hilfe für Kinder krebskranker Eltern“ in Tübingen verschafft Kindern von erkrankten Eltern eine echte Auszeit - zum Beispiel durch Kunst.
Foto: pixabay.com
Aktion Pendlerbrezel Im Rahmen der Aktion „Pendlerbrezel“ können sich Fahrradfahrer noch bis zum 24. September bei vielen Bäckereien in der Region eine Gratisbrezel ergattern.

Weitere Meldungen