GlauKiChri.de - Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Petersplatz in Rom Kirchenfenster Kerzen Kreuze im Sonnenuntergang

Reutlingen

Foto: RTF.1
Hochschule unterstützt Aufnahme von Geflüchteten

Die Hochschule Reutlingen unterstützt die Aufnahme von Studenten, Forschern und Hochschullehrern aus der Ukraine.

Bereits jetzt sind 15 Studierende und zwei Lehrende in Reutlingen angekommen, wobei jetzt schon absehbar ist, dass diese Zahl in den kommenden Wochen und Monaten ansteigen wird. Die Hochschule Reutlingen hat ihnen im Rahmen ihrer Möglichkeiten die vorübergehende Aufnahme sowie Unterstützung bei der Unterbringung und der Finanzierung ihres Aufenthalts angeboten. Darüber hinaus unterstützt die Hochschule auch ihre Partnerhochschulen in Dnipro und Kiew, die Geflüchtete aus Mariupol und Donezk aufgenommen haben und auf ihrem Campus versorgen.


Warning: include(ticker.php): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/16/d101623839/htdocs/.glakichri/news.php on line 220

Warning: include(): Failed opening 'ticker.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php7.4') in /homepages/16/d101623839/htdocs/.glakichri/news.php on line 220

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Influencer gibt Spendengelder für Ukraine nicht weiter Eine Firma, an der der bekannte Influencer Fynn Kliemann beteiligt ist, hat über mehrere Monate Spendengelder für Menschen aus der Ukraine nicht weitergegeben. Das haben Recherchen des stern ergeben. Zuvor geriet er bereits wegen Maskendeals in der Kritik.
Foto: action medeor
Lebenswichtiges Dialysematerial sicher in Lviv angekommen Eine besondere Hilfslieferung in die Ukraine hat das Medikamentenhilfswerk action medeor in diesen Wochen auf den Weg gegeben. Sie enthielt lebenswichtiges Dialysematerial für zwei Krankenhäuser in der westukrainischen Stadt Lviv.
Foto: RTF.1
Diözese fördert Netzwerk für Sinti und Roma Die katholische Kirche in Württemberg fördert Beratung und Selbstorganisation geflüchteter Sinti und Roma. Für das landesweit tätige „Netzwerk Pro Sinti und Roma“ stellt die Diözese Rottenburg-Stuttgart 105.000 Euro bereit.

Weitere Meldungen