GlauKiChri.de - Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Ihr Online-Portal für GLAUbe - KIrche - CHRIstentum

Petersplatz in Rom Kirchenfenster Kerzen Kreuze im Sonnenuntergang

Rottenburg am Neckar

Foto: RTF.1
Gottesdienst zur Osternacht mit Bischof Gebhard Fürst

Zahlreiche Gläubige aus der Region versammelten sich am Samstag im Dom zu Rottenburg, um gemeinsam mit Bischof Gebhard Fürst die Osternacht zu feiern.

Im Schein des Osterfeuers, hatten sich am Samstagabend zahlreiche Gläubige am Dom St. Martin zu Rottenburg versammelt, um gemeinsam mit Zelebrant Bischof Gebhard Fürst die Osternacht zu feiern.

Wie traditionell üblich wurde der Beginn des nächtlichen Gottesdienstes bei Kerzenschein begangen. Das Licht der Osterkerze versinnbildlicht dabei den auferstandenen Christus als Licht der Welt.

Im Anschluss an die österliche Erzählung erinnerte Konzelebrant Regens Andreas Rieg die Gemeinde daran, dass der Glaube an die Auferstehung insbesondere in Zeiten der Trauer und des Verlustes Hoffnung in den Herzen der Menschen stiften könne.

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst zur Osternacht von Domorganist Professor Ruben Johannes Sturm, sowie Mitglieder der Domsingknaben und der Choralskola am Rottenburger Dom.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Influencer gibt Spendengelder für Ukraine nicht weiter Eine Firma, an der der bekannte Influencer Fynn Kliemann beteiligt ist, hat über mehrere Monate Spendengelder für Menschen aus der Ukraine nicht weitergegeben. Das haben Recherchen des stern ergeben. Zuvor geriet er bereits wegen Maskendeals in der Kritik.
Foto: action medeor
Lebenswichtiges Dialysematerial sicher in Lviv angekommen Eine besondere Hilfslieferung in die Ukraine hat das Medikamentenhilfswerk action medeor in diesen Wochen auf den Weg gegeben. Sie enthielt lebenswichtiges Dialysematerial für zwei Krankenhäuser in der westukrainischen Stadt Lviv.
Foto: RTF.1
Diözese fördert Netzwerk für Sinti und Roma Die katholische Kirche in Württemberg fördert Beratung und Selbstorganisation geflüchteter Sinti und Roma. Für das landesweit tätige „Netzwerk Pro Sinti und Roma“ stellt die Diözese Rottenburg-Stuttgart 105.000 Euro bereit.

Weitere Meldungen